ΑΡΧΕΙΟ ΑΝΑΡΤΗΣΕΩΝ ΤΟΥ MACEDOINE BLOG

alpha.georg@googlemail.com

alpha.georg@googlemail.com
HOLA DOLOR ( ES ) ..:-P

Αρχειοθήκη ιστολογίου

Τρίτη, 8 Σεπτεμβρίου 2009

K I D N E Y - F O R - S A L E german report

Niere zu verkaufen um seiner Mutter zu helfen

Wegen diversen Vorfällen die in letzter Zeit betreffend illegalen Organhandel an die Öffenlichkeit gelangt sind, habe ich dieses Thema rechechiert und bin dabei auf ein Inserat gestossen, welches bemerkenswert ist. Es geht um folgende Vorkommnisse:

Am 17. August veröffentlichte die schwedische Boulevardzeitung "Aftonbladet" einen Artikel, wonach israelische Soldaten die bei Schiesserein verwundeten und getöteten Palästinenser abtransportiert und erst nach fünf Tagen den Verwandten zur Beerdigung ausgehändigt haben. Während dieser Zeit wurde den Palästinenesern bei Obduktionen die Organe gestohlen. Diese Behauptung sorgt für die schwerste diplomatische Krise zwischen Israel und Schweden seit Jahren.

Am 13. August wurde gemeldet in China blüht der Organhandel für reiche Ausländer. So bezahlten zum Beispiel Japaner für eine Leber 94'000 Franken. Dies gab die Regierung selber bekannt.

Dann am 7. August kam die Meldung das Albanien sich gegen Ermittlungen zum Organhandel im Kosovo-Krieg sperrt. Laut Carla Del Ponte, frühere Chefanklägerin des Kriegsverbrechertribunals in Den Haag, soll die Kosovo-Befreiungsarmee (UCK) rund 300 Serben verschleppt und vor ihrem Tod ihnen Organe entnommen haben.

Am 23. Juli wurden 44 Personen im Bundestat New Jersey verhaftet denen «öffentlicher Korruption und internationaler Geldwäscherei in grossem Massstab» vorgworfen wird. Unter den Festgenommenen waren nach Justizangaben drei Bürgermeister, zwei Abgeordnete des Landesparlaments und fünf Rabbiner. Einer der Rabbiner Levy Izhak Rosenbaum wird der illegale Organhandel vorgeworfen, in dem er seit 10 Jahren Nieren für $10'000 einkaufte und für $160'000 an amerikanischen Patienten verkaufte.

Am 20. Juli wurde bekannt, um an ihre Spenderniere zu kommen, hat ein Mann aus Saudiarabien eine Filipina geheiratet. Doch das Spital wurde misstrauisch. Die Philippinen wurden 2005 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als das weltweit am fünftstärksten vom Organhandel betroffene Land eingestuft. Häufig versuchen dabei reiche Ausländer, Organe von verarmten Philippinern zu kaufen.

Ich fand in einem österreichischem Forum dann folgendes Inserat:

K I D N E Y - F O R - S A L E

I’m a 36 years old man from Germany and I want to offer my kidney for sale !!!
I don’t smoke, drink alcohol do not take drugs !!!
I don’t have any sicknesses !!!
I live very healthy !!!
I eat healthy food, do sports, have no really stress and sleep every night 8 hours.
My blood is 0
From now to have.
Everything is treated to 100% confidentially !!!

Ich nahm Kontakt auf und schrieb:

Ich habe ihr Inserat entdeckt. Können sie mir bitte sagen, ist das echt, sind sie dazu bereit eine Niere zu verkaufen? Und wenn ja, warum tun sie das und wie ware die Reaktionen bisher? Danke für ihre Antwort.

Jaaa das ist echt !!! Wenn der Preis und das OP Paket stimmt, kann es sofort los gehen !!! Meine Mama hat Krebs und kann nicht mehr arbeiten !!! Deshalb mein Inserat !!! Wenn sie jemand kennen der genügend Kleingeld hat und ich ihm helfen kann, dann geben sie bitte meine E-Mailadresse weiter !!!

Danke für ihre Antwort. Klingt nach einer Not in ihrer Familie. Darf ich noch fragen, geht es um die Behandlungskosten? Gibt es nur diese Möglichkeit an Geld zu kommen? Was ist mit der Krankenkasse? Zu welchen Preis wären sie denn bereit denn zu spenden?

Ja das ist die einzige Möglichkeit um an Geld zu kommen das meine Eltern für den Rest des Lebens keine Sorgen mehr haben müssen !!! Die Krankenkasse bezahlt nur ein teil. Das Leben geht auch nach der OP weiter, nur ohne Geld ist das sehr schlecht !!! Die laufenden Kosten bleiben ja. Ich will eine Best möglichste Versorgung meiner Mama !!! und das geht nur wenn Mann selbst bezahlt !!! leider sind meine Geld mittel sehr beschränkt, deshalb meine anzeige !!! Für 1,8 M. Euro bin ich bereit sofort zu spende !!! Bei eBay wurde eine Auktion bei 6,5 Millionen gestoppt.

Was dieser Mann macht ist irgendwie verständlich aber illegal. Im Gegensatz zu der erlaubten Organspende an Verwandte oder andere nahestehende Personen ist es in den Ländern der Europäischen Union und in den USA bei Strafe verboten, Lebendspenden gegen Belohnung anzubieten, zu organisieren oder durchzuführen. Auch viele Entwicklungs- und Schwellenländer haben ähnliche gesetzliche Regelungen.

Es gibt einen riesen illegalen Markt für Organhandel der mafiöse Strukturen aufweist wegen dem weltweiten erheblichen Mangel an Organspendern. In Europa sterben 15 bis 30 % der Patienten auf den Transplantationslisten, bevor sie ein Spenderorgan erhalten können. Etwa 40.000 Menschen warten in Europa auf eine neue Niere, im Durchschnitt etwa fünf Jahre lang. Deshalb boomt der illegale Markt und es werden die unmenschlichsten Sachen gemacht, wie oben in den Artikeln beschrieben.

Ich muss euch sagen, wenn man dieser Materie nachgeht dann wird es einem schlecht was man dabei entdeckt. In Indien gibt es ganze Dörfer wo jede männliche Person im mittleren Alter seine Niere "gespendet" hat. 2003 stellte die Schweizer Nationalrätin Ruth-Gaby Vermot-Mangold dem Europarat ihren Bericht vor. Sie beschreibt darin die Machenschaften von international organisierten Verbrecherbanden, die den Bewohnern armer Regionen ihre Organe abkaufen, um sie im wohlhabenden Westen zu verkaufen.

Es gibt sogar Zeugenaussagen, dass Jugendliche aus Kinderheimen in der III. Welt speziell gesucht und "adoptiert" werden, um dann in einem gewissen Land dessen Namen nicht genannt werden darf "ausgeschlachtet" zu werden. Unbestätigten Berichten zufolge sollen auch schon Strassenkinder ermordet worden sein, um ihnen Organe entnehmen zu können. Die Kriminalbehörden stehen dem Phänomen bisher scheinbar machtlos gegenüber.

In Deutschland sollen sogar Hartz IV Empfänger ihr Organe spenden, wenn sie damit ihre finanzielle Lage verbessern können, denn laut Gesetz muss ein Empfänger "alles dafür tun." Was mit "alles" gemeint ist bringt Volkswirtschaftsprofessor Peter Oberender in einem Interview zum Ausdruck: "Wenn jemand existenziell bedroht ist, weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem geregelten Verkauf von Organen haben."

Da fällt einem nichts mehr ein. Offensichtlich werden arme und notleidende Menschen auf der ganzen Welt nur als Ersatzteillager von gewissen priviligierten Kreisen angesehen.