ΑΡΧΕΙΟ ΑΝΑΡΤΗΣΕΩΝ ΤΟΥ MACEDOINE BLOG

alpha.georg@googlemail.com

alpha.georg@googlemail.com
HOLA DOLOR ( ES ) ..:-P

Αρχειοθήκη ιστολογίου

Πέμπτη, 14 Μαΐου 2009

DESFA

RIA Novosti

Gazprom agrees on Greek firm's role in South Stream gas project

12/05/2009 18:21 ATHENS, May 12 (RIA Novosti) - Gazprom and a Greek gas company have agreed on setting up a consortium to build the South Stream gas pipeline section across Greece, a source close to the negotiations said on Tuesday.

"The accords have been agreed upon and their signing is expected in coming days," the source said.

The South Stream pipeline is designed to annually pump 31 billion cubic meters of Central Asian and Russian gas to the Balkans and on to other European countries, but its capacity could be increased by a further 16 billion cu m. The project involves Bulgaria, Serbia, Hungary, Italy and Greece.

Russia and Greece signed in April 2008 an intergovernmental agreement on cooperation in the construction and operation of the Greek section of the South Stream gas pipeline. In the fall of 2008, Gazprom and Greece's DESFA started talks on a consortium to implement the project.

RIA Nowosti

South-Stream-Pipeline: Griechenland und Russland wollen Joint Venture gründen

14/05/2009 13:54 ATHEN, 14. Mai (RIA Novosti). Griechenland rechnet damit, dass am morgigen Freitag in Sotschi ein Abkommen zwischen Gazprom und dem griechischen staatlichen Gasversorger DESFA über die South-Stream-Pipeline unterzeichnet wird.

Wie das griechische Entwicklungsministerium mitteilte, sieht das Abkommen die Gründung eines Konsortiums zum Bau der Pipeline in Griechenland vor. Diese Vereinbarung stammt aus einem Regierungsabkommen vom April 2008, in dem Griechenland seine Absicht bekundete, dem russischen Gasprojekt beizutreten.

Der griechische Entwicklungsminister Kostas Chatzidakis wurde zur Unterzeichnung des Dokuments nach Sotschi eingeladen. Am Mittwoch hatte er mit dem russischen Botschafter in Athen, Wladimir Tschchikwischwili, die neuesten Details des bevorstehenden Übereinkommens erörtert.

Die South-Stream-Gasleitung soll durch das Schwarze Meer bis nach Süd- und Mitteleuropa verlegt werden.

Zum Bau der Pipelineabschnitte im Ausland hatte Russland Regierungsabkommen mit Bulgarien, Serbien, Ungarn und Griechenland geschlossen.

Russland will spätestens im Jahr 2015 erstmals Gas in die Pipeline pumpen. Deren geplante Jahreskapazität beträgt 31 Milliarden Kubikmeter im Jahr.

Links zum Thema
12:50 30/04/2009 EU will South-Stream-Pipeline kein Paroli bieten

16:42 24/04/2009 Gazprom ruft EU zu sachlicher Unterstützung von South-Stream-Projekt auf

12:46 21/04/2009 Gazprom will EU für South-Stream-Pipeline erwärmen

other articles
18:51 28/04/2009 Russia, Bulgaria to sign South Stream deal in 2 weeks - Putin

16:27 26/04/2009 Russian, Bulgarian premiers to discuss energy projects in Moscow

16:47 19/04/2009 Finland could back Nord Stream gas pipeline project

13:16 06/04/2009 Putin warns against excluding Russia from energy decisions